@Bastianoso

Wie das UrbanCamp Hamburgs Freiwillige vernetzen möchte

In Hamburg rührt sich etwas!
Diesen Herbst treffen sich engagierte Bürger gemeinsam beim UrbanCamp um Hamburger Initiativen ehrenamtlich zu helfen. Die im BarCamp-Format abgehaltene, dreitägige Veranstaltung ist als Idee aus den vielen Hamburger Socialbars entstanden, bei denen es immer viel Zulauf und anregende Diskussionen gab (die unvergessliche Socialbar mit Claudia Langer als Beispiel) aber stets zu wenig Zeit blieb um die Probleme der Initiativen mit konkreten Handlungen anzugehen.

Das Problem kennt auch die Ideenplattform Weltretter.org. Während viele Projekte akribisch geplant werden können, mangelt es oft an der Umsetzung.

Die soziale Evolution von BarCamps

Beim UrbanCamp kommen wir alle zusammen um zu Handeln!
Cem Basman erwähnte es in seinem Rückblick zum PolitCamp 2010 bereits:

Ich habe den Eindruck, dass wir nach den BarCamps ein weiteres Format finden müssen für die praktische Arbeit. Kein Camp, sondern vielleicht so etwas wie „Unarbeit“ als nächste Stufe zu „Unkonferenz“. Das Kennengelernte, das Lernen nun auch umzusetzen.

Es geht darum, gemeinsam von den Basislagern der BarCamps in die reale Welt zu ziehen und sie mit demokratischen Mitteln zu verändern und besser zu machen. In praktischen und konkreten Mikroprojekten anfangs. Mit allgemein bürgerverständlichen konkreten Missionen. Ich nenne es mal … SocialAction. Oder SocialMission. Oder BarWork. WorkLabs. Gerne weitere Vorschläge dazu.

Anfang Juni dann trafen sich schon viele soziale Aktivisten beim ersten Hamburger Carrotmob und haben gezeigt, dass es menschliche intelligente Schwärme gibt und man gemeinsam wirklich etwas bewegen kann.

Konzept des UrbanCamps

Beim UrbanCamp werden viele verschiedene Projekte sozialer Initiativen tatkräftig unterstützt.
Statt Schwafel- und Gadget-Sessions oder Powerpoint-Karaoke schwärmen die BarCamper in kleinen Gruppen in die Hansestadt aus um mit den Initiativen kleine Projekte umzusetzen und weiter nach voran zu bringen.
Die Planung welche Initiativen unterstützt werden erfolgt als klassische BarCamp-Sessionplanung, wobei sich interessierte Initiativen selbstverständlich schon vorher melden und vorstellen können.
Die Planung des BarCamps findet ganz klassisch bei Mixxt statt und die Gruppe steht schon jetzt jedem offen!

Das UrbanCamp möchte die Frage „wieso tut da niemand was?“ objektiv beleuchten und Lösungsvorschläge erarbeiten, die auch gleich praktisch ausgeführt werden.
Nach einer Manöverkritik werden in kleinen Sessions tagsdarauf die nächsten Schritte und neue Ideen für die Initiativen erarbeitet und das UrbanCamp endet gemütlich bei kleinen Snacks, ein paar Drinks und gegenseitigem Netzwerken.
Während Initiativen hier die Möglichkeit haben neue freiwillige Helfer zu finden und Projekte, die sonst nicht so gut voran kommen weiter zu treiben, ist es die Chance für alle Interessierten sich über spannende Projekte in der Heimatstadt zu informieren.
Und vielleicht wächst ja die Lust, sich dauerhaft ehrenamtlich zu engagieren.

Und es geht weiter

Man nehme das Beste aus Weltretter.org, der SocialBar Hamburg und dem UrbanCamp, vermischt alles mit einem buten Quirl und nennt es dann: Hometown Glory. Wer wissen möchte, was ein sozialer Abenteuerurlaub in einer Großstadt sein kann, sollte sich das neue Hamburger Startup mal genauer ansehen. Dort wird der Gedanke des UrbanCamps professionell weitergetragen und die erste, kostenlose Tour findet schon im Juli statt.


Jetzt mitmachen! Für ein Hamburg das lebtund rockt!

Das UrbanCamp findet vom 3. bis 5. September im Werkheim Hamburg statt und als Mitglied des Orgateams stehe ich euch für alle Fragen und Anregungen zum UrbanCamp Rede und Antwort. Wenn ihr noch tolle Ideen habt, immer her damit! Entweder hier in die Kommentare oder zu mir per E-Mail 🙂

Und es geht los

Nachtrag, Montag, 9. August 2010: Die Anmeldung für das UrbanCamp ist seit heute freigeschaltet.
Es stehen zwei Veranstaltungen zur Verfügung:

  1. Freitag zum Kennenlernen und zur Sessionplanung und Samstag mit dem Aktionsvormittag und den Sessions
  2. Sonntag mit Sessions und gemütlicher Abschlussrunde

Anmelden könnt ihr euch hier: urbancamp.mixxt.de

1
Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Wellnesshotels

Ein sehr schöner und informativer Beitrag. Aus dieser Sicht hatte ich das noch gar nicht gesehen. Ich freue mich schon auf weitere Berichte in diesem Blog. Wirklich sehr interessant. Bei Gelegenheit schau ich mal wieder vorbei, da freue ich mich schon drauf und bin sehr gespannt was es neues zu entdecken gibt. Vielen Dank.

Datenübertragung Weiterleitung Microsoft Computer twitter Windows Hamburg Sport Konzert Party Kredite Restaurant Netzwerk Weihnachten Deutschland Einkaufen Videos Datenbanken Sommer projekt52 Abschlussprüfung C++ Apple Projektmanagement Film Fahrrad IST-Analyse E-Mail Redirect BarCamp Werbung Alkohol Altona Mac OS X Musik Tipps & Tricks Programmieren Netzwerktechnik Laufen web 2.0 Kino Gesellschaft iPhone Terminal Sibirische Katze Wirtschaft Sicherheit Datenschutz Buchhaltung Organisation OS X Webserver Ausbildung Bilanz Inventur iOS Fotos IKEA URL Ernährung Kater Facebook Silvester Fernsehen Internet

Hinweise zum Artikel