Hamburg Marathon 2013

Dieses Jahr hat der Hamburg-Marathon es geschafft und, trotz des Vorfalls in Boston, über 20.000 LäuferInnen angelockt.

Das Wetter war perfekt, nicht zu heiß und nicht zu kalt, sodass niemand Probleme gehabt haben sollte.

Wir waren heute nur an der Strecke und haben uns das bunte Treiben angeschaut. Könige, Störche, Superhelden und mehr gab es dieses Jahr zu sehen. Und auch mein persönlicher Hassgegner, der Sebamed-Mann war wieder dabei.

Das letzte Mal begegnete ich ihm beim Alsterlauf, wo er mich, durchzechter Nacht sei dank, ganz schön getrieben hat und ich ihn erst kurz vorm Ziel einholen konnte.

Dieses mal stand ich ganz entspannt mit einem alkoholfreien Weizenbier am Streckenrand und konnte mir den Lauf in Ruhe ansehen.

Von der durch die Medien hochgetriebenen Panik habe ich nichts gemerkt — alle waren entspannt und haben mit den TeilnehmerInnen mitgefiebert. Viele bekannte Gesichter taten ihr übriges dazu, dass heute ein schöner, sonniger Fühlingstag war.

 

Meine Fotoausbeute des Marathons gibt es hier zu sehen: www.scheefe.de/tag/marathon

0 0 Bewertungen
Gesamtbewertung
Kommentarbenachrichtigungen
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments