@Bastianoso

Vom Tellerwäscher zum Millionär: Fiverr

Wer ein Talent hat, und sei es noch so dämlich, kann auf Fiverr schnell viel Geld verdienen. Aber auch für Freelancer kann es eine nette Einnahmequelle für die Flauten zwischen den Projekten sein.

Bei Ari Meisel nahm ich an einem wirklich guten und durchdachten Produktivitätsseminar teil, in dem er sehr subjektiv von seinen persönlichen Maßnahmen berichtet. Es blieb dabei jedem selbst überlassen welche Methoden man auch auf sein eigenes Leben und Arbeiten anwenden möchte. Ari gab darin viele Beispiele, darunter auch den Dienst Fiverr über den ich heute etwas schreiben möchte.

Beim ersten Besuch erschließt sich einem nicht gleich, wozu diese Plattform da ist. Vom Zeitpunkt meiner Registrierung beim Dienst bis zur ersten wirklich produktiven Nutzung sind sicher mehrere Monate vergangen. Das ist zum Einen dem etwas wüsten Design geschuldet, aber auch der Ausrichtung auf englischsprachiges Publikum, bei der Angebote für deutschsprachige Nutzer leider etwas untergehen.

Fiverr in fünf Sätzen

Auf Fiverr kann jeder sogenannte Gigs anbieten. Das sind Angebote von Dienstleistungen aber auch Waren, die es dort für einen Heiermann ($5) gibt. Darunter sind viele schwachsinnige Gigs, wie Menschen die laufende Kettensägen jonglieren und dabei individualisierte Geburtstagslieder trällern oder sich einen beliebigen Text aufs Hinterteil und schreiben und fotografieren (siehe Artikelfoto oben), aber auch durchaus spannende Gigs! Texter, Programmierer oder Grafiker bieten Ihre Dienste zum kleinen Preis an, was vor allem interessant ist, wenn man Kleinigkeiten erledigt haben möchte. Größere Dinge können über die sogenannten Gig-Extras umgesetzt werden, bei den zusätzliche Beträge von bis zu $ 100 aufgeschlagen werden können (das ist im Übrigen sehr transparent umgesetzt worden).

Meine Fiverr-Einkäufe

Ich kann zwar mit Photoshop umgehen, kann Photos bearbeiten oder Grafiken erstellen, vollbringe aber bei weitem keine Wunderwerke — ich bin halt kein Designer. Um Fiverr zu testen habe ich mir eine Grafik bearbeiten lassen. Die gestellte Aufgabe war nicht ganz trivial und wie zu erwarten war teilte mir der „Seller“ kurz nach Übertragung der Grafikdatei mit, dass er mit fünf Dollar hier nicht weit kommt und ich bitte ein Gig-Extra dazu buchen soll. Gesagt, getan. Die Arbeit war es allemal wert und ich buchte zusätzliche $10 ein.

Bereits einen Tag später sandte mir der Seller die fertige Grafik zurück. Er berücksichtigte alle meine Wünsche und sendete mir auch die Quelldateien, sodass ich spätere Änderungen in Zukunft leicht selbst vornehmen kann.

Meine Fiverr-Gigs

Nun musste ich es aber wirklich selbst ausprobieren!
Die erste Frage, die sich mir dabei stellte war: welchen Gig soll ich anbieten?

Ich habe nämlich genug zu tun und keine Lust den Feierabend damit zu verbringen für wenig bis gar kein Geld irgendwelche stumpfsinnigen Tätigkeiten auszuüben. Also habe ich einfach mal überlegt, was mir leicht fällt, anderen aber oft schwer oder zu mühselig ist.

Da ich seit geraumer Zeit, zumindest zu Hause, versuche das papierlose Büro zu etablieren, bin ich mit der Zeit recht gut im Umgang mit PDF-Dateien geworden. Einscannen, Texterkennung drüberlaufen lassen und aus mehreren PDF-Dateien eine Sammelmappe erstellen sind für mich keine Herausforderung mehr. Ich bekomme regelmäßig Besuch von Bekannten mit ihren Dokumenten oder PDF-Dateien um diese einzuscannen und durchsuchbar zu machen.

Die Idee für den Gig war also da und nach wenigen Formularfeldern konnten andere Fiverr-Nutzer meinen Gig für fünf Dollar kaufen:

Bastianoso-will-combine-multiple-pdf-documents-into-one-for-5-only-on-fiverr.com

Mittlerweile habe ich noch andere Gigs eingestellt und sogar bereits Gigs verkauft. Mit meinen Gigs wird man freilich nicht reich, dazu sind sie zu unspektakulär und langweilig. Anderen hingegen ist es durchaus gelungen ihren Lebensunterhalt komplett über Fiverr zu bestreiten.

What else?

Topseller wird man ganz schnell mit Geschenkideen für Menschen, die schon alles haben. Fiverr ist voll von Menschen, die in den verschiedensten Kostümen Geburtstagslieder singen, oder Puppenspieler die in feinster Muppet-Manier wirklich hochwertige Videos produzieren.

Aber auch Menschen mit besonderen Fähigkeiten, gute Übersetzer, Videojunkies oder Photoshopkünstler können hier mehr als eine müde Mark verdienen. Es lohnt sich also auf jeden Fall dort mal durchzustöbern!

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Hamburg Wirtschaft Gesellschaft Bilanz Terminal Facebook Haushalt E-Mail Konzert Videos Computer Musik iPhone Mac OS X URL Datenschutz Netzwerktechnik Projektmanagement Film Werbung Altona web 2.0 C++ Programmieren Weiterleitung Fahrrad Einkaufen Datenbanken Silvester Redirect Apple Organisation Sibirische Katze Sommer Datenübertragung Buchhaltung Microsoft Internet IST-Analyse Deutschland Webserver Sport Party Fotos IKEA Fernsehen OS X Tipps & Tricks Windows twitter Abschlussprüfung Sicherheit Ernährung Kater BarCamp projekt52 iOS Netzwerk Kino Ausbildung Weihnachten Laufen Inventur Mathematik Kredite

Hinweise zum Artikel

Heiß diskutiert