Ermittlung der korrekten Rahmenhöhe

Beim Radkauf kommt meist kurz nach der 26″-/28″-Entscheidung die Frage nach der Rahmenhöhe auf.
Doch die Rahmenhöhe steht nicht alleine, sondern spielt zusammen mit der Oberrohrlänge.

Die Schrittlänge: zwei Methoden, ein Ergebnis

Zur Ermittlung der Rahmenhöhe benötigt man die Schrittlänge, auch Schritthöhe genannt. Das ist die Länge des kompletten Beines vom Schritt bis an die Ferse.
Es gibt zwei Methoden diese zu messen und nach meiner Erfahrung ergeben beide die gleichen, zumindest aber ähnliche Ergebnisse:

nackt messen

Die Argumentation hierfür ist, dass wirklich nichts den Abstand zum Beckenboden vergrößern darf, da das die Messung verzerren würde.

  1. bis auf die Unterhose entkleiden (auch die Socke ausziehen!)
  2. eine Wasserwaage kräftig zwischen die Beine nehmen und ganz nach oben ziehen (eben so, als würde man auf einem Sattel sitzen)
  3. die Wasserwaage in die Waage bringen, also gerade halten
  4. mit einem Zollstock gerade bis auf den ebenen Fußboden herunter messen und die Zahl ablesen

angezogen messen

Die zweite Methode argumentiert damit, dass man ja schließlich auch nicht nackt Fahrrad fährt.

  1. normal anziehen (auch die Radschuhe anziehen!)
  2. eine Wasserwaage kräftig zwischen die Beine nehmen und ganz nach oben ziehen (eben so, als würde man auf einem Sattel sitzen)
  3. die Wasserwaage in die Waage bringen, also gerade halten
  4. mit einem Zollstock gerade bis auf den ebenen Fußboden herunter messen und die Zahl ablesen

Ich habe beide Methoden ausprobiert und habe zweimal exakt das selbe Ergebnis bekommen.

Von der Schrittlänge zur Rahmenhöhe

Jetzt kommt der Teil, wo es kompliziert wird. Generell wird die Rahmenhöhe von der Mitte des Tretlagers bis zur Mitte des Oberrohrs an der Sattelstütze gemessen (siehe Infografik oben).
Für die Ermittlung der korrekten Rahmenhöhe gibt es eine Faustformel:

Schrittlänge – 25cm = Rahmenhöhe

Dann gibt es aber auch für jeden verschiedenen Fahrradtypen unterschiedliche Formeln:

  • Schrittlänge x 0,66 = Rahmenhöhe
  • Schrittlänge x 0,66 + 2cm = Rahmenhöhe
    bei Herstellermessung bis Ende Sitzrohr bei Sitzrohrüberstand
  • Schrittlänge in cm x 0,226 = Rahmenhöhe in Zoll x 2,54 = Rahmenhöhe in cm
  • Onlinetool zur Berechnung benutzen
  • je nach Hersteller ggf. eigene Formeln

Wenn man eine gefederte Sattelstütze haben möchte, soll man von dem so ermittelten Wert nochmal zwei bis drei Zentimeter abziehen.

Ich habe alle Formeln ausprobiert und meine Rahmenhöhe variiert dabei um 10cm.
Zehn Zentimeter können bei der Rahmenhöhe eine ganze Menge ausmachen, daher gibt es noch einen Tipp um die rechnerisch ermittelte Rahmenhöhe in der Praxis zu überprüfen:

Wenn man (bekleidet!) über dem Rad steht, soll zwischen Oberrohr und Schritt noch eine Hand breit Platz sein, mindestens jedoch drei Zentimeter.

Wieso ist das so kompliziert?

Mit der Rahmenhöhe legt man die größte Stellschraube der Passgenauigkeit eines Rades fest. Wählt man falsch, kann man noch so viel an den Komponenten ändern, das Rad wird einem nie richtig passen. Konsequenz sind Schmerzen!
Folgende Parameter werden durch die Rahmenhöhe beeinflusst:

  • Die Rahmenhöhe beeinflusst meist nicht nur, wie hoch man sitzt, sondern je nach Rahmenhöhe ist auch die Oberrohrlänge unterschiedlich.
    Menschen mit langen Beinen (große Schrittlänge, ergo: große Rahmenhöhe) aber einem kurzen Oberkörper haben so evtl. Schwierigkeiten den Lenker zu erreichen. Daher macht es Sinn bei diesen, zuwider allen Formeln, eine kürzere Rahmenhöhe zu wählen und die Höhe mit der Sattelstange auszugleichen. Et vice versa.
  • die Sattelposition ist bei korrekter Rahmenhöhe horizontal so eingestellt, dass die Beine zum Pedal in durchgestreckter Haltung eine gerade Linie entlang des Sitzrohrs bilden. Ein zu weit nach vorne oder hinten verschobener Sattel verursacht Rücken- und Knieprobleme
  • das Knielot hängt direkt mit der Sattelposition zusammen. Ist der Winkel zu steil, werden die Kniegelenke zu stark belastet und es entstehen Schmerzen

Wie man sieht nimmt man mit der Entscheidung für eine spezielle Rahmenhöhe weitreichende Konsequenten in Kauf, daher empfehle ich einen kompetenten Fahrradhändler zu besuchen und sich von ihm beraten zu lassen. Mit jahrelanger Erfahrung gelingt es ihnen noch am ehesten, all die beeinflussten Parameter unter einen Hut zu bekommen.

Kommentarbenachrichtigungen
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments