Die geilste Katzenstreu

Dieser Artikel wurde vorsorglich als unbezahlte Werbung markiert.
(Unbeauftrage Werbung durch Markennennung, ggf. Abbildung und Verlinkung; selbst gekauft)

Wir haben es uns beim Einzug unserer Kater bei der Auswahl der Katzenstreu leicht gemacht und einfach die vom Züchter weiterbenutzt. Doch man fragt sich natürlich, welches die beste Streu ist und es stellt sich dabei die Frage: nach welchen Kriterien sucht man sie sich aus?

Was eine gute Streu können muss

Katzenstreu ist aus dem Alltag der Katzen nicht wegzudenken (solange es sich um Hauskatzen handelt, natürlich). Es ist ihre Toilette. Dort verrichten Sie ihr großes und kleines Geschäft und wollen es möglichst geruchsneutral vergraben.

Die Kriterien guter Katzenstreu

  • die Streu sollte gut klumpen
  • möglichst geruchsneutral sein
  • sich toll drin graben lassen
  • weder zu leicht, noch zu schwer sein
  • und sich natürlich leicht und möglichst umweltschonend entsorgen lassen

Die geilste Streu

Wir haben eine tolle Streu gefunden, die alle diese Kriterien erfüllt und der Umstieg war gar nicht schwer. Welche Streu das ist, und was sie so besonders macht, liest Du in der Katzothek.

0 0 Bewertungen
Gesamtbewertung
Kommentarbenachrichtigungen
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments