@Bastianoso

Sugru — die Wunderknete

Mit der Reparaturknete Sugru kann man beliebige Formen nachbauen und so nicht nur Ersatzteile formen, sondern auch eigene Produkte frei modellieren. Binnen 24 Stunden härtet die Knete aus und ist dann fest und flexibel wie ein Autoreifen.

Eigentlich wollte ich euch einen wunderbar langen und recherchierten Artikel über meine neue Lieblingsreparaturknete Sugru schreiben. Und das nicht bloß, weil die @Ingapopinga sich das wünschte, sondern weil ich wirklich begeistert davon bin!

Aber nun bitte ich um Nachsicht, dass der Artikel etwas kürzer ausfallen wird als geplant, denn ich bin gerade heimgekehrt aus dem Münchner Haus. Einem Restaurant mit österreichisch-bayerischen Spezialitäten in der Fuhlsbüttler Straße in Hamburg.
Von Außen ist das Lokal nicht sehr auffällig und die Deko im Inneren sehr schön zurückhaltend. Des weiteren habe ich es nicht so mit bayerischen Spezialitäten, aber Freunde von uns haben das Lokal sehr gelobt und so haben wir es heute Abend mal ausprobiert.

Ich kann nicht empfehlen es sonntags zu besuchen, da die Stammgäste dann wohl meist nicht da sind und viele Speisen von der Karte gestrichen sind (was sehr für eine gute und frische Küche spricht). Wir hatten jedoch Glück und ich erwischte das letzte, echte Wiener Schnitzel:

IMG_9878

Riesengroß, hauchdünn und wirklich zart. Da gibt’s nichts zu meckern! Unser Fehler war als Vorspeise eine kleine Portion Käs’spätzle zu bestellen.

Lange Rede gar kein Sinn; ich sitze jetzt hier total vollgefuttert vor meiner Tüte Sugru und versuche einen Artikel darüber zu schreiben.

Was ist Sugru?

Nun zunächst sieht der ausgepackte Einzelstreifen Sugru aus wie weiches Kaugummi. Es lässt sich kneten und klebt mächtig. Und zumindest das schwarze Sugru färbt mächtig ab (lässt sich alles aber wieder abwaschen).

Nach dem Auspacken hat man etwa eine halbe Stunde Zeit das Sugru zu verarbeiten und so eine kleine Packung ist ganz schön ergiebig, wenn man gar nicht so recht weiß was man damit anstellen soll.

Wie auf dem Bild oben zu sehen ist, habe ich aus meinem Stück einen Haken geknetet. Für mein Headset, bei dem kein frei erhältlicher Haken passen wollte. Aus Sugru kann man sich einfach das benötigte Teil zusammenformen und aushärten lassen.
Das Aushärten dauert etwa 12 Stunden (bei 24 Stunden kann man sich sicher sein) und dann ist das Zeug zu einer festen aber dennoch flexiblen Gummimasse geworden. Ich habe den Haken direkt nach dem Kneten an den Rollcontainer geklebt und auch nach knapp einer Woche hängt er da immer noch ganz unbeirrt an Ort und Stelle.

Auf der Verpackung von Sugru werden einige Anwendungsbeispiele gegeben, die das Potential erkennen lassen:

  • Steckerisolierungen nachbilden
  • Kabelenden verstärken
  • ergonomische Griffe konstruieren (für die Zahnbürste oder den Wanderstock etwa)
  • Löcher im Gummistiefel abdichten
  • Ummantelungen für Topfgriffe herstellen, die sonst zu heiß zum Anfassen werden
  • Fenster abdichten
  • zerbrochene Geschirrspülergitter reparieren
  • Wasserhähne griffiger machen

Sugru gibt es in verschiedenen Farben und einmal ausgehärtet ist es temperaturbeständig von −50°C bis +180°C, UV-beständig, wasserfest, hitzebeständig und wirkt elektrisch isolierend.

Sugru in Deutschland kaufen

Ich bin irgendwann letztes Jahr in einem amerikanischen Do-it-yourself-Blog darüber gestolpert, konnte es in Deutschland aber leider nicht finden bis es bei Fab.de eine Sugru-Verkaufsaktion gab. Für € 13,- konnte man dort eine Achterpackung Sugru kaufen und ich habe sofrt zugeschlagen.

Sugru ist verdammt ergiebig und so habe ich erst einen Streifen verbraucht. Die ganze Packung hält sich im Kühlschrank mindestens acht Monate (sollte aber auch danach noch brauchbar sein).

Andere tolle Ideen, was man mit Sugru machen kann, gibt es direkt auf der Webseite des Herstellers. Da ist auch mehr drin, als bloß einen schnöden Haken zu kneten!

Habt ihr tolle Ideen, was man mit Sugru machen könnte?

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Inventur IST-Analyse iPhone Datenbanken Webserver Sommer Kino Videos Sport Musik Ernährung Altona E-Mail Silvester Computer Restaurant Alkohol Microsoft Buchhaltung Kredite iOS web 2.0 Terminal Kater Windows URL C++ Sicherheit IKEA Internet Konzert Werbung Einkaufen Netzwerk Redirect Apple Projektmanagement Fernsehen Organisation Bilanz twitter Fotos Netzwerktechnik projekt52 Abschlussprüfung Film Mac OS X Wirtschaft Fahrrad Programmieren OS X Deutschland Gesellschaft Laufen Facebook Weihnachten Party BarCamp Sibirische Katze Tipps & Tricks Ausbildung Hamburg Weiterleitung Datenübertragung Datenschutz

Hinweise zum Artikel