@Bastianoso

Bester Verstärker für Dynaudio Audience 42 Lautsprecher

Nicht jede Lautsprecher-/Verstärker-Kombination klingt gut. So harmonierten meine Dynaudio Audience 40 perfekt mit einem älteren Denon, aber mit einem NAD-Verstärker klingen sie wie vom Grabbeltisch. Daher suche ich Empfehlungen für eine gute Kombination.

Hinweis: Ich habe mich für einen Naim Nait 5i entschieden und die Dynaudio Audience 42 klingen damit richtig gut. Vielen Dank für die Tipps!

Vor etwa zehn Jahren habe ich mir, nach ausführlichem Probehören, die dänischen Dynaudio Audience 42 Lautsprecher hingestellt (siehe Foto). Es sind recht kleine Regallautsprecher, die aber über einen feinen Klang verfügen und ausreichend Bass produzieren um auch komplexe Stücke, wie von Pink Floyd oder der Blues Company, gut hören zu können.

Seinerzeit betrieb ich die Lautsprecher an einem älteren Denon Verstärker (PMA-480), den ich günstig gebraucht schießen konnte und der den Dynaudios ausreichend Saft lieferte, um angemessenen Klang zu produzieren.

Nun hat der Denon vor drei oder vier Jahren aber leider den Geist aufgegeben und ich habe mir einen, ebenfalls gebrauchten, NAD-Verstärker (NAD 304) zugelegt. Der hat zwar ordentlich Power, überfordert die im Verhältnis recht kleinen Audience 42 aber, sodass der Bass brummelig ist, die Mitten unbetont und die Höhen nicht richtig klar werden.

Daher bin ich im Moment wieder mal auf der Suche nach einem anständigen Verstärker.

Ins Auge gefasst habe ich z.B. einige von Rotel (RA-01 bis RA-06) oder was von Arcam. Da ich keine Unsummen ausgeben möchte, suche ich nur gebraucht und das macht ein Probehören natürlich schwierig.

Daher mal eine Frage an meine BlogleserInnen: Hat zufällig jemand auch die Dynaudio Audience 42 bei sich stehen und weiß etwas über die Kombination Lautsprecher/Verstärker zu berichten?

Meine sonstigen Quellen diesbezüglich sind nämlich ausschließlich Forenbeiträge und da sagt ja jeder Thread etwas anderes aus.

Ich freue mich auf Kommentare von euch!

Update vom 15.11.2013:
Ich habe mich inzwischen weiter belesen und bin beim Naim Nait 5i gelandet. Der wurde seinerzeit sogar für die DynAudios empfohlen und ich bin recht angetan vom Klang. Spielt sogar noch besser als der Denon. Richtig schön ausgewogen und ein Schmuckstück ist es auch noch.

4 Kommentare, hast Du auch etwas beizutragen?

  • Hallo,

    warum versuchst du es nicht wieder mit einem Denon Verstärker? Die neueren gehen durchaus auch an einer Dynaudio, die aufgrund ihrer großen Schwingspule einen recht hohen Strombedarf haben. Je größer der Denon, desto besser tönen die Dynaudios. Ich glaube übrigens nicht, dass der NAD die Boxen überfordert. Vielmehr denke ich, dass der Verstärker möglicherweise Schwierigkeiten hat, den durchaus nicht leicht anzutreibenden Lautsprecher richtig zu kontrolliern.

    • Mit Deinem Kommentar zum NAD könntest Du recht haben; das ergibt Sinn! Ich bin jetzt günstig an einen Naim Nait 5i gekommen, der die Dynaudios recht herrlich zum Erklingen bringt. Jetzt habe ich endlich meine Dynaudios wieder 🙂

      Beim Nait belasse ich es jetzt auch erstmal, der passt optisch gut ins Rack und hat alle Anschlüsse die ich brauche. Bis ich irgendwann vielleicht doch mal auf Surround umsteige 😉

Trackbacks & Pingbacks

Film Webserver Gesellschaft Abschlussprüfung Einkaufen C++ Internet IKEA Fernsehen Mac OS X Sport Microsoft Ernährung E-Mail Musik Netzwerk Sibirische Katze Weiterleitung Party Wirtschaft Datenbanken Videos Terminal Werbung BarCamp Kino Apple iPhone Haushalt web 2.0 Datenschutz URL IST-Analyse Kater Projektmanagement Altona Kredite Netzwerktechnik Bilanz projekt52 Programmieren Mathematik Computer Weihnachten Organisation Konzert Datenübertragung Sicherheit twitter Windows Silvester Redirect Fotos Laufen Ausbildung Buchhaltung Deutschland Fahrrad OS X Facebook Tipps & Tricks Hamburg iOS Inventur Sommer

Hinweise zum Artikel

Heiß diskutiert