@Bastianoso

Weiter geht’s mit Achtelnoten

Ich bin noch dabei, übe mich immernoch am Stück „The way of all things„. Tonleiter rauf und wieder runter, kurz Atmen, nach frischer Luft schnappen, und die Leiter wieder hoch und runter und hoch und runter *ächz*.

Indes ermutigt mich Bernd voranzuschreiten.

Achtelnoten soll ich mir mal ansehen.
Verstanden habe ich sie schon, ist ja nicht schwer. Wenn man eine Viertelnote durch zwei teilt, hat man zwei Achtelnoten. Eine Achtelnote für sich alleine habe ich bisher noch nicht gesehen – gibt’s aber bestimmt auch.

Wenn man Achtelnoten spielt, dann verdoppelt man quasi die Geschwindigkeit – die Komponisten machen sich das Leben damit einfacher.

Ein Takt enthält also eine ganze Note, zwei halbe Noten, vier Viertelnoten oder halt acht Achtelnoten.
Kombinationen sind auch möglich, man muss nur darauf achten, auf eine ganze Note rauszukommen.
Es wäre demnach möglich einen Takt zu schreiben, in dem man mit zwei Achtelnoten beginnt, dann eine halbe folgen lässt und zum Ende hin noch eine Viertelnote hinterherwirft. 2/8 + 1/2 + 1/4 = 1/1 🙂

Zum Beispiel nehmen wir uns mal einen Takt vor, in dem acht Achtelnoten mit der Geschwindigkeit von 70 BPM notiert sind.
Das kann man theoretisch auch als zwei Takte mit je vier Viertelnoten in der Geschwindigkeit von 140 BPM spielen – ist das Gleiche und klingt auch gleich.

Innerhalb eines regulären Musikstücks jedoch ist man natürlich flexibler, wenn man das Stück mit 120 BPM und Viertelnoten spielt und dann zwischendurch mal ein paar Takte mit Achteln hat.

Ich stehe nun jedenfalls vor dem Problem, schneller zu speilen, dann darauf läuft es ja hinaus.
Dass ich also die mit 140 BPM angegebenen Stücke nur mit 80 BPM spiele, wird mir nun zum Verhängnis.

Na mal sehen…

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Projektmanagement IST-Analyse Laufen Netzwerktechnik IKEA Bilanz Redirect Weihnachten Windows Ausbildung Microsoft Inventur Restaurant Internet Datenübertragung Altona Kredite Wirtschaft iOS Gesellschaft Sommer Sibirische Katze Datenschutz C++ Videos web 2.0 projekt52 Apple BarCamp Film Fotos Alkohol Kater Netzwerk Terminal Ernährung Silvester Deutschland E-Mail URL Datenbanken Party Mac OS X Musik iPhone Buchhaltung Kino Webserver Einkaufen OS X Werbung Weiterleitung Programmieren Computer Fahrrad Konzert Tipps & Tricks Fernsehen Hamburg Sport Abschlussprüfung Facebook twitter Organisation Sicherheit

Hinweise zum Artikel