@Bastianoso

Das Al Granada in Barmbek

Hinweis: Aktuell ist keine Kartenzahlung möglich, besser ausreichend Bargeld einpacken!

Barmbekern blieb der wohnortnahe Tapas-Genuss bisher verwehrt, doch seit dem 27. September muss man nicht mehr in die Ferne schweifen, wenn es einem nach schmackhaften Taps gelüstet: in der Fuhlsbüttler Straße 464 auf Höhe der Bushaltestelle „AK Barmbek“ hat das „Al Granada“ eröffnet.

Das Restaurant bietet klassische spanische Tapas und orientalische Tajine an.
Tajine sind Schmorgerichte, die üblicherweise in Tontöpfen zubereitet und serviert werden.

Im „Al Granada“ werden diese beiden Einflüsse aus Spanien und dem Orient geschickt zu neuen Gerichten kombiniert und wir haben uns einmal durch die Karte gefuttert:

Die Reservierung

Das Restaurant nimmt Reservierungen ganz altmodisch via Telefon (+49 40 21072422) entgegen — alles ganz unkompliziert.

Das Ambiente

Die Eigentümer haben sich mächtig ins Zeug gelegt, um eine angenehme und gemütliche Atmosphäre zu schaffen. Indirekte Beleuchtung aus orientalisch angehauchten Deckenleuchten, ansprechende Deko und ein sinnvolles Raumkonzept laden zum Verweilen ein. Die Stühle sind gemütlich und man hat ausreichend Platz um sich herum. Allerdings sind die Tische für die vielen Tapas-Schälchen etwas klein.

Neben dem Haupt-Speiseraum gibt es auch noch ein kleines Séparée, welches sich perfekt für kleinere Gruppen oder Veranstaltungen eignet.

Die Speisekarte

Obwohl gestalterisch sehr schön gemacht, ist die dünne weiße Schrift auf der schwarzen Speisekarte bei der schummrigen Beleuchtung für manche Individuen wohl schwer zu lesen. Sie folgt jedoch dem klassischen Aufbau: Suppen, Salate, Tajine und Tapas, jedoch auch große Hauptgerichte inkl. Steak sind zu finden. Die komplette Speisekarte gibt’s auf der Webseite vom „Al Granada“.

Vorspeisen

Wir haben uns keine Vorspeisen genehmigt, da wir uns ja an den Tapas gütlich tun wollten. Die Orangen-Möhren-Ingwer-Suppe und die Ziegenkäsesuppe klingen jedoch sehr schmackhaft.

Tajine

Die klassische orientalische Speise wird im „Al Granada“ in den Varianten Hühnchen, Lamm, Kaninchen und Dorado angeboten. Wir verkosteten Lamm und Kaninchen und beides war sehr gut zubereitet und toll gewürzt. Mengenmäßig ist eine Tajine eher als Tapasportion oder Vorspeise zu bewerten, man kann also getrost ein- bis zwei Tajine einschieben.

Tapas

Die wirklich große Tapaskarte bietet alles, was man aus Spanien so kennt. Als Besonderheit mag genannt sein, dass das eine oder andere Tapas orientalisch verfeinert wurde, was wirklich mal eine geschmacklich angenehme Überraschung ist. Hier und dort wird ein orientalischer Dip oder Hummus gereicht oder es wurde mit orientalischen Gewürzen abgeschmeckt. Hier bleiben eigentlich wirklich keine Wünsche offen und auch preislich liegen die Tapas voll im Rahmen.

Wir probierten uns einmal durch die Karte und haben bestimmt ein dutzend Tapas ausprobiert, die alle sensationell lecker waren! Da braucht man sich nicht zu verstecken und kann durchaus mit den altbekannten Tapas-Restaurants in Hamburg mithalten.

Insbesondere durch die orientalischen Einflüsse bedienen die Tapas vom „Al Granada“ noch mal eine besondere Nische.

Alle Tapas kommen übrigens kochend heiß auf den Tisch, also Vorsicht beim ersten Biss in die Pimientos 😉

Hauptspeisen

Wir haben keine Hauptspeisen probiert, aber wer lieber einen Teller für sich hat, wird hier sicherlich auch fündig werden: es gibt Wildfang-Riesengarnelen, Lachsfilet, Lammkotelett oder -Haxe, Rinderfilet oder Hühnchen und ich traue der Küche eine gute Zubereitung zu — zumindest wenn man nach der Qualität der Tapas geht.

Desserts

Mit fünf Positionen eine recht große Nachspeisenauswahl. Wir testeten die Creme Catalana und die galizische Mandeltorte — beides hervorragend!

Getränkeauswahl

Die Getränkekarte betrachte ich zwiegespalten. Auf den ersten Blick ist sie langweilig. Zwei Sorten Bier, Rot- und Weißweine, die nicht näher benannt werden und die üblichen Soft-Drinks. Aber auf der anderen Seite ist es völlig ausreichend, denn der Wein schmeckt und das Bier ist frisch gezapft.

Der Service

Man merkt, dass das Restaurant gerade erst eröffnet hat. Der Service wirkt manchmal noch etwas unbeholfen, ist aber bemüht und hilfsbereit. Sobald sich das Team eingespielt hat, läuft das sicherlich alles rund. Wir hatten jedenfalls keine ernstzunehmenden Probleme und wurden gut beraten.

Die Sanitäranlagen

Was wäre eine Restaurantkritik ohne auch das stille Örtchen besucht zu haben? Alles ist frisch renoviert und sauber, es steht Seife und Desinfektionsmittel zu Verfügung. Lediglich der Zugang zu den Toiletten durch zwei Western-Schwingtüren erfordert etwas Vorsicht, damit man sich nicht den Rücken prellt oder die Finger einklemmt. Dafür sieht’s sehr hübsch aus.

Unser Fazit

Wir werden das „Al Granada“ definitiv wieder besuchen. Durch die große Auswahl an wirklich gut gemachten und frischen Tapas mit ihrem orientalischen Einfluss wird eine abwechslungsreiche Küche geboten, dessen Gerichte man in gemütlicher Atmosphäre zu angemessenen Preisen genießen kann.

Kontaktdaten

Al Granada
Fuhlsbüttlerstraße 464
22309 Hamburg

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag von 11:30 bis 23:00 Uhr
Freitags von 11:30 Uhr bis Mitternacht
Samstag & Sonntag von 14:00 Uhr bis Mitternacht

www.al-granada.de
Reservierung über Telefon: +49 40 21072422

Bewertungspunkte des "Al Granada" in der Fuhlsbüttler Straße
  • 8.2/10
    Ambiente - 8.2/10
  • 8.5/10
    Tapas - 8.5/10
  • 7.8/10
    Tajine - 7.8/10
  • 7.2/10
    Desserts - 7.2/10
  • 6.5/10
    Getränke - 6.5/10
  • 7.5/10
    Service - 7.5/10
  • 6.5/10
    Sanitäranlagen - 6.5/10
  • 7.2/10
    Preis-Leistungs-Verhältnis - 7.2/10
7.4/10

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
E-Mail IKEA Internet iOS URL Apple Fernsehen Alkohol Gesellschaft Hamburg Einkaufen Projektmanagement Sicherheit Netzwerk Mac OS X twitter Fahrrad Windows Programmieren Ernährung IST-Analyse Datenbanken Altona Facebook BarCamp Film Abschlussprüfung web 2.0 Deutschland Datenübertragung Restaurant C++ Konzert Party Silvester Musik Kredite Fotos Videos Organisation Webserver Laufen Sibirische Katze Computer Buchhaltung Werbung Datenschutz Microsoft Netzwerktechnik Kater Ausbildung Bilanz Inventur Weihnachten Wirtschaft Weiterleitung Kino OS X Sommer Tipps & Tricks projekt52 Sport Redirect Terminal iPhone

Hinweise zum Artikel

Heiß diskutiert