Take The Stage (Live)

Dieser Artikel wurde vorsorglich als unbezahlte Werbung markiert.
(Unbeauftrage Werbung durch Markennennung, ggf. Abbildung und Verlinkung; selbst gekauft)

Während sich Deutschland von Lockdown zu Lockdown hangelt, hat die Blues Company aus Osnabrück ein neues Album gedroppt! Und dann auch gleich noch ein Livealbum mit Aufnahmen vom Bowers & Wilkins „Rhythm’n’Blues Festival“ im ostwestfälischen Halle aus dem Jahre 2017.

Tracklisting der LP von „Take The Stage“

Take The Stage - Blues Company 2020
  1. Till The Lights Go Out (5:21)
  2. My Guitar And Me (5:08)
  3. Hideaway / Peter Gunn Theme (8:03)
  4. The Blues Been Good To Me (4:27)
  5. If I Only Could (5:07)
  6. Let’s Work Together (4:59)
  7. Move To The Groove (4:25)
  8. Brother, Where Are You (4:32)
  9. Riot In Cell Block No. 9 (5:55)
  10. Red Blood (6:03)
  11. Big Legged Woman (4:44)
  12. Black Night (7:29)
  13. Walkin´ Blues (7:00)
  14. Almost (6:48)

Hinweis: Das Tracklisting der CD ist abweichend!

Rezension von „Take The Stage“

Ich bin ja nun schon seit zig Jahren Fan der Blues Company und habe auch schon das Vergnügen gehabt einigen Konzerten beizuwohnen. Die Studioalben der Blues Company sind allesamt sehr fein.
Herausragende Aufzeichnungen in hervorragender Klangqualität. Da kann man nicht meckern!

Aber live ist eben doch noch mal was anderes. Und die Blues Company ist definitiv eine Live-Band. Während die Studioalben alle sauber eingespielt sind, so dreht die Band in einer Liveumgebung doch erst so richtig auf.

Es ist nicht nur die Interaktion mit dem Publikum, sondern vor allem auch die Band-interne Interaktion von Musiker zu Musiker, die die Blues Company Auftritte zu einem musikalischen Feuerwerk werden lassen.

Und so ist der Mitschnitt des Bluesfestival-Auftritts ein ebensolches Abbild eines Feuerwerks.
Handwerklich wie immer super aufgenommen und abgemischt, entfacht das Album auf der heimischen Anlage ebenfalls ein kleines Feuerwerk.

Das Album habe ich auf der 180-Gramm-Vinylpressung rezensiert, zum Vergleich habe ich mir aber auch noch mal den Stream zu Gemüte geführt.
Für einen ausgewogenen Musikgenuss führt jedoch kein Weg vorbei am Vinyl! Die Spitzen sind schärfer, die Bässe ausgewogener und nicht alles kommt nicht so blubberig durch die Lautsprecher.

A1-Seite

Die ersten drei Songs befüllen die A-Seite der ersten Platte und geben gleich richtig Gas. Von „Till the Lights go out“ über „My guitar and me“ bis hin zu „Hideaway/Peter Gunn Theme“ kommt direkt Stimmung auf und bester Blues tönt einem ins Ohr. Ein Träumchen!
Vor allem der Blues-Evergreen Peter Gunn geht einfach immer!

A2-Seite

Mit „The Blues been good to me“ wird es auf der zweiten Seite wesentlich ruhiger. Die Stimme von Toscho dringt durch die Lautsprecher und geht direkt ins Herz. Mit „If I only could“ geht es nahtlos weiter und die beiden letzten Stücke „Let’s work together“ und „Moove to the Groove“ lassen das Kopfnicken wieder einsetzen! So endet diese Seite der Schallplatte leider viel zu früh.

Aber eine komplette Scheibe haben wir ja noch vor uns.

B1-Seite

Die zweite Platte startet mit dem Klassiker „Brother, where are you“ und dem darauffolgenden „Riot in cell block no. 9„. Wer jetzt noch still auf dem Sofa sitzt, hat die Anlage nicht laut genug aufgedreht.

Red Blood“ ist eines meiner Lieblingslieder der Blues Company und Big Leget Woman liefert einen würdigen Ausklang und man merkt gar nicht so richtig, dass die Nadel schon in der Endlosrille hängt.

B2-Seite

Die letzte Seite der letzten Schallplatte dieses Album startet mit dem ruhigen „Black Night„, gefolgt vom Fußwipper-Song „Walking Blues“ und einer Version von „Almost„, bei der es sich lohnt die Anlage noch ein wenig mehr aufzudrehen!

Fazit

Top-Album! Kann man gar nicht anders sagen. Egal, wie viele Alben man von der Blues Company schon im Regal stehen hat, das Dingen gehört definitiv dazu. Insbesondere während der jetzigen Wechsel zwischen freiwilliger Selbstisolation und Lockdowns bringt die Platte ein Stückchen Live-Entertainment ins heimische Wohnzimmer. Augen schließen, Bierchen aufmachen und Abtanzen!

0 0 Bewertungen
Gesamtbewertung
Blues Company — Take The Stage (2020/Vinyl)
5

Zusammenfassung

Dass die Blues Company vor allem in Liveumgebungen so richtig aufdreht, merkt man deutlich an diesem Album.
Hervorragend aufgenommen und abgemischt kann man mit der richtigen Anlage das Wohnzimmer fast in eine Konzerthalle verwandeln.
Fazit: must-have für Blues-Fans!

Pros

  • tolle Aufnahme
  • hervorragend abgemischt (vor allem auf LP)
  • Konzertfeeling für daheim

Cons

  • weckt die Sehnsucht nach Live-Konzerten

Bei den mit * markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links.

Kommentarbenachrichtigungen
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments