Lobwort auf analoge Musik

Aus Platzgründen war es mir bisher leider nicht möglich nach dem Umzug meinen Plattenspieler wieder aufzustellen. Die Schallplatten in der Wohnung, der Plattenspieler im Keller — kein Dauerzustand für einen Vinylliebhaber wie mich!

Heute habe ich mir ein wenig Zeit reserviert, meine Musiktruhe aufgeräumt und Platz für den Plattenspieler geschaffen. Während ich diesen Artikel schreibe, dreht sich „By the way“ von den Red Hot Chili Peppers auf dem Teller und ich bin richtig froh, wieder ganz analoge Musik hören zu können.

Keine Zufallswiedergabe, keine tagelangen Playlisten, keine Endlosschleifen. Lediglich 20 Minuten handerlesene Musik am Stück, begleitet vom kaum wahrnehmbaren Knistern des Staubs in den Rillen. Danach ein kurzes Klackern der Abschaltautomatik und man muss sich erheben um die Schallplatte umzudrehen und sich auch die B-Seite anzuhören. Wenn die Musik direkt vom Tonabnehmer über ein dickes Kabel in den Verstärker geht; das ist wahrer Musikgenuss! Gegen den Flair der Schallplatte kommt keine vom Handy über das WLAN gestreamte Musik gegen an. Mit der Schallplatte bekommt die Musik wieder die Aufmerksamkeit, die sie eigentlich verdient hätte. Man nimmt sich wieder Zeit den einzelnen Tönen der verschiedenen Instrumente zu lauschen und lässt „das Gedudel“ nicht einfach so beim Kochen laufen.

Dabei spielt mein neuer Verstärker auch Vinyl astrein ab und ich kann den Plattenspieler sogar direkt über seinen 5-poligen DIN-Anschluss anschließen. Einziger Wermutstropfen: meine Nadel hat sich über all die Jahre leider schon ganz schön abgenutzt.
Hat zufällig jemand eine MMC2-Cartridge von B&O bei sich rumliegen?
Mein Bang & Olufsen Beogram 4500 aus dem Jahre 1988 ist zwar ein Schmuckstück (siehe Bild oben), aber die Ersatznadeln werden seit 1996 nicht mehr hergestellt und sind mir selbst gebraucht zu teuer.

Kommentarbenachrichtigungen
Benachrichtige mich bei
Bitte gib hier Deinen Namen an (benötigtes Feld)
Bitte gib hier Deine E-Mail-Adresse an, diese wird nicht veröffentlicht. (benötigtes Feld)
Wenn Du magst, kannst Du hier Deine Webseite angeben. Diese Information wird veröffentlicht.
Wie bewertest Du den Artikel?
Wie hat Dir der Artikel gefallen? Ich würde mich über eine kurze Bewertung von Dir freuen.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden (benötigtes Feld)
1 Kommentar
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
View all comments