CHANDON Garden Spritz im Test

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Kooperation.

Diesen Sommer gibt es ein neues Trend-Getränk für alle, die es erfrischend und spritzig mögen: den CHANDON Garden Spritz! Ein Schaumwein-Mischgetränk verfeinert mit Orangen und Kräutern.

Wir haben das servierfertige Mischgetränk einem intensiven Geschmackstest unterzogen und seine Sommertauglichkeit bewertet — taugt der Drink für Gartenparties?

Die Flasche wurde uns im Rahmen eines Produkttests zur Verfügung gestellt. Die hier geäußerte Meinung ist allein unsere und selbstverständlich nicht beeinflusst. Alles andere wäre ja auch Käse.

Was ist drin im Garden Spritz von Chandon?

Inhaltsstoffe von CHANDON Garden Spritz

Erstmal das Wichtige vorneweg: im neuen CHANDON Garden Spritz sind keine künstliche Aromen oder Farbstoffe enthalten!

Das sind schon mal sehr gute Nachrichten für den Anfang, denn es deutet alles darauf hin, dass wir hier kein billiges Sekt-Mischgetränk in Händen halten, sondern tatsächlich mal eine qualitativ anspruchsvolle Mischung hochwertiger Zutaten.

Die Zutaten vom Sommerdrink

Die Ausgangsbasis bildet ein Cuvée von Chardonnay-, Pinot Noir- und Sémillon-Trauben aus den etwa einen Kilometer hoch gelegenen Weinbergen von Mendoza in Argentinien.

Verfeinert wird das Ganze dann mit einem eigens aus argentinischen Valencia-Orangen hergestellten Organgen-Bitter und geheimen Kräutern und Gewürzen, die bedauerlicherweise nicht näher spezifiziert werden.

Außerdem kommen noch in Traubenschnaps eingeweichte, zuvor getrocknete, Orangenzesten hinzu, die die bitteren Noten noch wenig herausarbeiten.

Unser Geschmackstest vom CHANDON Garden Spritz

Nachdem wir das Fläschchen erstmal ordnungsgemäß auf angenehme 6°C heruntergekühlt haben, wollten wir es natürlich auch standesgemäß genießen und zu einem anständigen Test gehört auch die vorgesehene Verkostungsanrichtung, wenn man das so sagen kann.

Dekorationen des CHANDON Garden Spritz

Chandon empfiehlt zwei große Eiswürfel, einen Rosmarinzweig und getrocknete Orangenscheiben als Dekoration — dazu werden eine Käseauswahl und Trockenfrüchte empfohlen.
Getrocknete Orangenscheiben sehen zwar schön aus, aber wir haben doch etwas Frischeres bevorzugt und die Anrichtung mit frischen Grapefruitscheiben leicht abgewandelt. Mangels richtig schöner großer Eiswürfel, haben wir die normalen kleinen genommen und dafür dann eben ein paar mehr.

Also, nicht lange schnacken, Eiswürfel ins Glas, Grapefruitscheibe drauf und dem Kräuterbeet einen frischen Rosmarinzweig entlocken:

Zubereitung vom CHANDON Garden Spritz

Und so schmeckt es

CHANDON Garden Spritz im Geschmackstest

Wer beim CHANDON Garden Spritz ein süßes Schaumwein-Mischgetränk erwartet, wird nun vielleicht enttäuscht sein. Denn mit süßer Alkopop-Brause hat das hier nichts zu tun.

Eine breite bittere Basis legt sich um die Zunge und eine zurückhaltende Süße prickelt im Gaumen.
Dezent-feine Kräuternoten runden den Drink leicht-herb an den geschmacklichen Rändern ab, sodass im Mund eine Einheit von Süße und Bitterkeit entsteht.

Entfernt erinnert CHANDON Garden Spritz — nicht nur dem Namen nach, sondern auch geschmacklich — an den Sommer-Klassiker Aperol Spritz, der wohl jedem ein Begriff sein dürfte.

Der verbesserte Aperol Spritz

Allerdings ist ein Aperol Spritz süßer und die Bitterkeit kommt dort ein wenig plumper daher. Zudem fehlen dem Aperol Spritz die herben Kräuternoten, die das Geschmackserlebnis beim Garden Spritz so schön abrunden.

Bei der Basis fällt ein Vergleich schwer, denn ein selbst gemischter Aperol Spritz variiert natürlich immer stark, je nach dem, welchen Schaumwein man selbst als Grundlage hinzugegeben hat. Jedoch bin ich immer verleitet, für einen Aperol Spritz jetzt nicht den besten Schaumwein herzunehmen, den ich im Weinkeller habe, sondern eher eine einfache Ausfertigung.

Beim CHANDON Garden Spritz hingegen spürt man die geschmackliche Ausgewogenheit des Cuvée aus Chardonnay, Pinot Noir und den etwas süßeren Sémillon-Trauben, welcher die aufmontierten Bitter- und Kräuternoten perfekt unterstützen.

Fazit unseres Tests vom CHANDON Garden Spritz

Testergebnis

Im Gegensatz zu selbst gemixten Erfrischungsgetränken ist beim CHANDON Garden Spritz bereits alles fertig zusammengestellt — und zwar stets in gleichbleibender Zusammensetzung.
Er eignet sich somit perfekt vor allem dazu, ihn vorgekühlt für unterwegs mitzunehmen und beispielsweise im Park oder am Strand mit Freunden zu trinken. Wer schleppt schon eine halbe Barausstattung mit, um vor Ort seine Drinks zu mischen?

Auch als Mitbringsel für Parties muss man sich dabei nicht schämen, denn der abgerundete und gefällige Geschmack dürfte bei jedem, der Aperol Spritz mag, gut ankommen und der Garden Spritz bietet durch die zusätzlichen Kräuter- und Gewürznoten noch eine willkommene Abwechslung.

Außerdem ist auch die hochwertige Schaumweinbasis nicht zu verachten und weiß durchaus ihren Teil beizutragen. Allerdings sollte man beim Genuss des Drinks aufgrund des gefälligen Geschmacks und seiner immerhin 11,5 Volumenprozent Alkohol auch ein wenig vorsichtig sein — sonst geht der Drink direkt in Kopf!

Ob der Mehrpreis (aktueller Verkaufspreis pro Flasche ca. € 19,-) im Vergleich zu einem selbst gemischten Getränk gerechtfertigt ist, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Ich selbst bin da zwiegespalten. Auf der einen Seite ist der Garden Spritz von Chandon eine geschmacklich angenehme Weiterentwicklung üblicher Sekt-Mischgetränke aber auf der anderen Seite tut es für ein bittersüßes Sekterlebnis eigentlich auch eine einfachere und günstigere Schaumwein-Variante.

Wenn ich Lust auf hochwertige Schaumweine habe, so will ich diese meist unverfälscht genießen und bin dann auch bereit einen höheren Preis dafür zu bezahlen. Allerdings würde ich dann nicht auf die Idee kommen, daraus ein Mixgetränk herzustellen. So kann ich beispielsweise auch dem Mimosa, einer Mischung von Champagner und Orangensaft, nichts abgewinnen. Dafür ist mir der Champagner einfach zu schade, da tut’s auch billiger Sekt.

Wer es hingegen einfach und geschmackvoll-erfrischend mag, für den ist der CHANDON Garden Spritz womöglich die richtige Wahl für die momentan in der Pandemie wieder möglichen Treffen mit Freunden und Verwandten.

Mein Tipp: wenn Du beim Aperol Spritz geschmackliche Vielfalt vermisst und er Dir etwas zu eindimensional im Gaumen ist, dann probiere den Garden Spritz einfach mal selber aus! Vielleicht ist er dann genau das Richtige für Dich!

Testfazit
0 0 Bewertungen
Gesamtbewertung
CHANDON Garden Spritz
  • Geschmack
  • Handhabung
  • Zusammenstellung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
4.3

Zusammenfassung

Wer es gerne einfach und geschmackvoll-erfrischend mag, für den ist der CHANDON Garden Spritz womöglich die richtige Wahl für die momentan in der Pandemie wieder ermöglichten Treffen mit Freunden und Verwandten. Ansonsten tut es aber wohl auch ein einfacher Sirup im regulären Sekt.

Pros

  • fertig gemixt in der Flasche
  • gleichbleibender Geschmack
  • hochwertige Schaumweinbasis

Cons

  • für ein Schaumweinmischgetränk recht teuer

Bei diesem Artikel handelt es sich um eine bezahlte Kooperation.

Kommentarbenachrichtigungen
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments