@Bastianoso

Thema AE

Artikel aus dem Unterrichtsfach Anwendungsentwicklung der Berufsschule zur Ausbildung zum Informatikkaufmann.

Ordinale Datentypen

INTEGER: Ganzzahlen, 32BitWertebereich:-2147483648
+2147483647
CHAR: Zeichen, 4BitWertebereich:
-128
+127

FLOAT: Fließkomma, 32BitWertebereich:
1.2E-38
3.4E+38

DOUBLE: Fließkomma, 64BitWertebereich:
2.3E-308
1.7E+308

Datentyp CHAR vs. VARCHAR

Definition: CHAR(15) -> „Kurzwort_______“ VARCHAR(15) -> „Kurzwort“ CHAR nutzt immer den vollen zugewiesenen Raum aus und füllt den verbleibenden Rest mit Leerzeichen aus während VARCHAR...

Datentyp NUMERIC

Die Deklaration von numerischen Werten ist von Datenbank zu Datenbank unterschiedlich.
Beispiel:
NUMERIC(3,2) kann beides bedeuten:
– – – , – –
oder
– , – –

Normalisierung

Man unterscheidet i.d.R. zwischen drei Normalformen, die sich wie folgt definieren: Normalform: Jedes Attribut der Relation muss einen atomaren Wertebereich haben. Normalform: Alle Nichtschlüsselattribute sind von jedem...

Entity-Relationship-Modell

Das ERM hat sich 1976 der Peter Pin-Shan Chen ausgedacht. Dieses Modell ist ganz einfach und soll kein Abbild einer Datenbank sein, wie man es von Struktogrammen gewöhnt ist, sondern es soll lediglich ein buntes Bild...

Eins zu Eins Beziehung

Bei einer 1:1-Verknüpfung hat ein Datensatz der einen Tabelle nur eine Entsprechung in einer anderen Tabelle.
Beispiel: Eine Tür hat einen Türgriff, ein Türgriff gehört zu einer Tür.

Heiß diskutiert