Daten zur KLR

Die grundsätzlichen Daten zur Kosten- und Leistungsrechnung kommen aus der Finanzbuchhaltung, genauer gesagt: dem Betriebsergebnis (und nicht dem neutralen Ergebnis!).

Bei „Einprodukt“-Firmen ist die KLR leicht durchzuführen:

Selbstkosten pro Stück = Summe d. Kosten / Anzahl produzierter Produkte

Bei den üblichen „Mehrprodukt“-Firmen gestaltet sich die KLR deutlich komplizierter:

  1. Kostenartenrechnung
    • Einzelkosten
    • Fertigungsmaterialien
    • Fertigungslöhne
  2. Gemeinkosten
    (detailliertere Berechnung notwendig in der Kostenstellenrechnung)
  3. Kostenstellenrechnung

    • im BAB (Betriebsabrechnungsbogen) werden nach
    • Kostenstellen
    • Summen gezogen aus:
  1. Materialgemeinkosten,
  2. Fertigungsgemeinkosten,
  3. Verwaltungsgemeinkosten und
  4. Vertriebsgemeinkosten
  • und nach einem berechneten Verteilungsschlüssel gewichtet.
0 0 Bewertungen
Gesamtbewertung
Kommentarbenachrichtigungen
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments