Stabliniensystem

Das Stabliniensystem fügt Stabsstellen zum Einlinien– und Mehrliniensystem hinzu.

Dadurch wird die Geschäftsleitung entlastet,
es gibt weniger Fehlentscheidungen und
die bisher übersichtliche Struktur wird kaum beeinträchtigt.

Nachteilig wirken sich dabei die höheren Personalkosten und die Tendenz zu zu fachspezifischen Entscheidungen aus.
Außerdem könnte die Geschäftsführung an Kompetenz und Einfluss verlieren.

Wichtig bei der Arbeit mit Stabsstellen ist, das sie selbt keine Entscheidungsbefugnisse haben, sondern lediglich eine Beraterfunktion erfüllen und Entscheidungen vorbereiten bzw. erleichtern.

Ein gutes Beispiel für eine Stabsstelle stellt die unternehmensinterne EDV-Abteilung dar.
Wenn ein Außendienstmitarbeiter ein neues Laptop benötigt, so berät ihn die EDV-Abteilung bei der Einschätzung seiner Bedürfnisse und sucht ihm ein passendes System heraus.
Dann wird der Vorgesetzte des Außendienstlers konsultiert welcher den Einkauf freigibt.

0 0 Bewertungen
Gesamtbewertung
Kommentarbenachrichtigungen
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
View all comments