Matrixorganisation

Die Matrixorganisation ist eine Art des Mehrliniensystems und wird nach Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten aufgebaut.
Mitarbeiter haben so mehrere Vorgesetzte mit Kompetenzen des Verrichtungs- und Objektbezugs.

Um ein Kompetenzwirrwarr zu verhindern gibt es meist einen primär Weisungsbefugten mit dem der Mitarbeiter kommuniziert; der andere Weisungsbefugte erhält anteilige „Rechte“ am Mitarbeiter.

Durch die Organisation eines Betriebs in Form der Matrix erreicht man kurze Kommunikationswege direkt mit den benötigten Fachleuten und kann so die wettbewerbsrelevanten Aspekte des Betriebs gut berücksichtigen.
Dabie wird zusätzlich die Geschäftsführung entlastet.

Allerdings ist die Kehrseite ein Mangel an Transparenz und die Regelung der Kompetenzen ist aufwendig.
Hier gilt: lieber zuviel als zuwenig kommunizieren; da ein Mangel an Kommunikation schnell zu Informationsdefiziten und somit unerwartet zu Misserfolgen führen kann.

0 0 Bewertungen
Gesamtbewertung
Kommentarbenachrichtigungen
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments