Politische Rangordnung in Deutschland

Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland ist der Bundespräsident, dies sei unanfechtbar und ist so weit auch allgemein bekannt.

Doch wie sieht die protokollarische Rangfolge unter dem Staatsoberhaupt aus?
Darüber brechen stets heiße Diskussionen aus, welche doch so unnütz sind, denn:

In Deutschland besteht keine verbindlich festgelegte protokollarische Rangordnung. Anerkannt ist nur, dass der Bundespräsident als Staatsoberhaupt der protokollarisch ranghöchste Repräsentant des Staates ist. (Wikipedia)

Die Begründung dafür ist, dass eine Anwendung starrer Rangordnungen der Vielfalt staatlicher Veranstaltungen nicht gerecht werden würde.
Nebenbei sei bemerkt, dass auch viele andere große Nationen nicht über offizielle Ranglisten verfügen.

Hinsichtlich der Rangfolge der Repräsentanten der Verfassungsorgane des Bundes hat sich jedoch im Laufe der Zeit folgende inoffizielle Staatspraxis herausgebildet:

  1. Bundespräsidentin oder Bundespräsident
  2. Präsidentin oder Präsident des Deutschen Bundestages (vertritt die Legislative)
  3. Bundeskanzlerin oder Bundeskanzler (vertritt die Exekutive)
  4. Präsidentin oder Präsident des Bundesrates (Stellvertreter des Bundespräsidenten und vertritt die Bundesländer)
  5. Präsidentin oder Präsident des Bundesverfassungsgerichts (vertritt die Judikative)
Kommentarbenachrichtigungen
Benachrichtige mich bei
Bitte gib hier Deinen Namen an (benötigtes Feld)
Bitte gib hier Deine E-Mail-Adresse an, diese wird nicht veröffentlicht. (benötigtes Feld)
Wenn Du magst, kannst Du hier Deine Webseite angeben. Diese Information wird veröffentlicht.
Wie bewertest Du den Artikel?
Wie hat Dir der Artikel gefallen? Ich würde mich über eine kurze Bewertung von Dir freuen.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Webseite einverstanden (benötigtes Feld)
4 Kommentare
älteste
neueste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
View all comments