Globale Hungerkatastrophe

Angesichts der Nachrichten der letzten Wochen stellte ich mir die Frage, wieso der Preisanstieg von Nahrungsmitteln derzeit so breitgetreten wird. Schließlich haben wir uns doch alle schon daran gewöhnt, dass Nahrung immer teurer wird.

Doch im Moment ist die Lage dramatisch.

Die Bestandteile unserer Grundnahrungsmittel, Mais, Weizen und Reis, wurden um 180 Prozent teurer.
Warum?

  • Der gestiegene Ölpreis verteuert die Nahrungsmittelproduktion.
  • Weil der Bedarf an Fleisch und Milch gestiegen ist.

    Um ein Kilo Rindfleisch herzustellen, werden sechs Kilo Mais benötigt.

  • Aufgrund der höheren Nachfrage nach Biotreibstoffen werden weniger Nahrungsmittel hergestellt.

    Für eine Tankfüllung Ethanol wird soviel Getreide benötigt, von dem ein Mensch ein ganzes Jahr leben kann.

Der IWF-Chef Dominique Strauß-Kahn stellt in diesem Zusammenhang fest:

„In der Situation, in der die Menschen leben, brauchen sie kein Geld, sie brauchen etwas zu essen. Geld sammeln alleine, löst das Problem nicht.“ Es gebe einfach zu wenig Nahrungsmittel.

Um die Nahrungsmittelkrise langfristig in den Griff zu bekommen, schlagen einige Agrarkonzerne den Einsatz von gentechnisch verändertem Saatgut in Entwicklungsländern vor.

Die Welthungerhilfe steht dem sehr kritisch gegenüber uns konstatiert: „Da wird über die Hintertür versucht, die Gentechnik den Entwicklungsländern aufs Auge zu drücken. Aber das ist nicht die Lösung des Problems“, sagte Welthungerhilfe-Pressesprecherin Sabine Pott gegenüber tagesschau.de.

Das hier könnte der Anfang von einem klassischen Hollywood-Katastrophen-Drehbuch sein oder ein James Bond Streifen vielleicht.
So könnte die Story verlaufen, wenn man sie mit etwas Hollywood würzt:

  1. global agierende Konzerne verknappen künstlich die Nahrungsmittel um ihre patentierte Gensaat für teuer Geld zu vermarkten
  2. die Weltpolitik sieht einen Einsatz der Gensaat kritisch
  3. die hungernden Länder bestehen auf einer Lösung des Problems
  4. ein paar Revolten entstehen
  5. die hungernden Länder beschuldigen die reichen Länder der Unterdrückung
  6. unter hohem weltpolitischem Druck wird Gensaat in den hungernden Ländern eingesetzt
  7. die Gensaat-Vermarkter verdienen sich ein goldenes Näschen
  8. aufgrund eine Gen-Inkompatibilität verenden alle, die die gentechnisch veränderten Nahrungsmittel zu sich genommen haben, elendig

Ich glaube, es gab schonmal ähnliche Fernsehfilme auf Unterschichtensendern, bei denen das mit Viren und so ablief.
Ich denke da optimistisch, schließlich leben wir nicht in Hollywood; also die Hungerkrise wird behoben und es wird nichts schlimmes passieren!

Ich bin mal eben auf dem Balkon, Kartoffeln pflanzen!

Quelle: 15.04.2008: Tagesschau

0 0 Bewertungen
Gesamtbewertung
Kommentarbenachrichtigungen
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments