Logo: @Bastianoso : Blogger, Fotograf, Webhoster

Emmy ist das neue Jaano

Nachdem die Jungs von Jaano ihre Dienste Anfang diesen Jahres leider einstellen mussten, geht in Hamburg ein neuer Rollersharing-Anbieter an den Start und ich habe ihn gleich mal getestet.

Wie ich im Januar diesen Jahres berichtete, hat Jaano seine Tätigkeit eingestellt und alle Roller verkauft.
Muss man nun rollerlos durch den Hamburger Sommer (haha!) kommen?

Nein, denn vor Kurzem ist der Rollersharing-Anbieter Emmy nach Hamburg expandiert und bietet hier nun auch seine Roller zur Miete an.

Genau wie bei Jaano (oder Car2Go/DriveNow) stehen im Hamburger Stadtgebiet verteilt die Roller von Emmy herum und man kann sie für 15 Minuten per app reservieren und dann bequem damit starten.

Besonderheit im Gegensatz zu Jaano: Emmy fährt elektrisch. Es sind E-Roller mit einer 50er Zulassung und die fahren auch nur knapp über 50 km/h.
Die Beschleunigung ist etwas besser, als bei den Verbrenner-Rollern und der Sound ist ein wenig wie beim Tesla.

Ich habe heute mal eine kleine Testfahrt unternommen:

Der Emmy-Roller-Test

emmy-rollersharing-app-miete-75x75 Emmy ist das neue JaanoNoch aus der S-Bahn heraus habe ich nach freien Rollern am Zielort gesucht und hatte Glück: direkt vor der S-Bahn-Haltestelle war ein Emmy verfügbar, den ich gleich reserviert habe. Mit einem Fingertippen in der App ist der Roller für eine Viertelstunde reserviert.

Das Starten der Miete gestaltet sich sehr einfach. Man muss nur nah genug am Roller dran sein, dann kann man die Miete starten und die Helmbox entsperrt sind.
In der Helmbox sind zwei Helme (ein kleiner und ein großer), ein paar Tücher und modische Kopf-Schutz-Tücher, die aussehen, wie die Spuckschutzhauben der Polizei.
Kurzum: Helm aufsetzen, Roller von Ständer nehmen und kurz bei gedrückter Bremse den „Gashahn“ aufdrehen, dann ist der Roller an und man kann sofort losdüsen.

Ich bin damit kurz zum Einkaufen gefahren, weil ich ja auch die Parkfunktion ausprobieren wollte. Dazu in der App einfach die Helmbox schließen, schon parkt man den Emmy und zahlt etwas weniger. Wenn’s weitergehen soll, einfach wieder aufschließen, Helm auf, runter vom Ständer und weiter geht’s.

Um die Miete zu beenden, den Emmy-Roller legal und im Geschäftsgebiet auf dem Ständer abstellen, Helm in die Box und in der App auf „Miete beenden“ gehen, fertig.

Einziges Manko: Die Kommunikation von der app zum Roller dauert elendig lang. So lang hat’s früher mal bei DriveNow gedauert. Hier könnte man noch nachbessern.
Außerdem gibt’s beim erneuten Aufrufen der App (zwecks Parken, Miete beenden etc.) eine unschöne Fehlermeldung, die gar keine ist. Die könnte man sich auch sparen:

emmy-app-fehlerchen-500x889 Emmy ist das neue Jaano

À pro pos Geschäftsgebiet:

Emmy-Rollersharing Geschäftsgebiet in Hamburg

emmy-rollersharing-geschaeftsgebiet-hamburg-stand-2017-08-23-720x441 Emmy ist das neue Jaano

Emmy Geschäftsgebiet in Hamburg, Stand: 23. August 2017

Wie kommt man von Jaano zu Emmy?

Ehemalige Jaano-Kunden haben von Jaano eine E-Mail erhalten, mit der sie ihren Jaano-Account kostenlos in einen Emmy-Account übertragen können und sich auch die Überprüfung des Führerscheins sparen können.

Also schau mal in Dein Postfach 😉

Wer keine E-Mail bekommen hat, kann ich in einer der Geschäftsstellen von Emmy registrieren und dort auch gleich die Führerscheinüberprüfung absolvieren. Emmy macht das aber auch ganz modern über Skype, online ist’s also auch kein Problem: Emmy-Sharing.de.




Schreibe einen Kommentar


Alle Artikel ansehen »

Artikel abonnieren: E-Mail | RSS-Feed