Logo: @Bastianoso : Blogger, Fotograf, Webhoster

Sonnenfinsternis 2015 in Hamburg

16 Jahre nach der letzten Sonnenfinsternis über Deutschland legt der Mond sich mal wieder über die Sonne. Für mich ist das wohl die letzte Sonnenfinsternis meines Lebens.

Sonnenfinsternis-1999

In Hamburg, und wohl auch im Rest Deutschlands, herrscht ein kleiner Ausnahmezustand.
Auf dem Weg zur Arbeit begegnete ich bereits zahlreichen Menschen, die mit Schutzbrillen und Kameras ausgerüstet, auf dem Weg zu den besten Aussichtspunkten der Stadt waren. Und es wurden minütlich mehr Menschen, die auf öffentlichen Plätzen ihre Kameras und Sehhilfen in Stellung brachten und gespannt auf den Höhepunkt warteten.

Da mein Büro an den Landungsbrücken liegt, habe ich dort einen kleinen Zwischenstopp eingelegt und den Blick in die Sonne gewagt. Dank dem pünktlich aufziehenden Nebel, war jedoch nicht all zu viel zu sehen:

sonnenfinsternis-2015

Beginn der Sonnenfinsternis an den Landungsbrücken in Hamburg

Auf das Hamburger Wetter kann man sich eben verlassen; auch pünktlich zum Höhepunkt um 10:45 Uhr ziehen noch dichte Nebelschwaden durch die Stadt und stellen sicher, dass es garantiert nichts zu sehen gibt.

Daher stammt das Titelfoto auch noch von der Sonnenfinsternis aus 1999. Da war es zwar auch bewölkt, aber es gab wenigstens teilweise Wolkenlücken, durch die man sich das Spektakel ansehen konnte.

Ich begebe mich jetzt wieder in mein kuscheliges Büro, schalte die Bürolampen ein und schaue mir heute Abend die Zusammenfassung im Fernsehen an — dabei war ich ja so oder so.

Die nächste partielle Sonnenfinsternis wurde für den 20. September 2081 berechnet — da liege ich wohl schon im Grab. Wer den Sonnenfinsternissen hinterherreisen möchte, findet auf Wikipedia eine Liste der zukünftigen Sonnenfinsternissen des 21. Jahrhunderts.




Schreibe einen Kommentar


Alle Artikel ansehen »

Artikel abonnieren: E-Mail | RSS-Feed